Wichtel - Geschenkübergabe


Adventsaktion im Kinderhaus

Gemeinsam mit den Löwenkindern entstand vor dem 1. Dezember ein großer Adventskalender am Turnhallenfenster. Jeden Morgen dürfen alle gespannt beobachten, welches Symbol sich hinter der nächsten Zahl befindet.

In der Adventszeit selbst fliegen nun wieder „magische Sterne“, die den Kindern ganz besondere Aktionen bescheren, wie z.B. ein Nikolausturnen, eine Plätzchenmassage und eine Klanggeschichte…. Aber psst: wir wollen an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten und den Kindern die Vorfreude auf diese besondere Überraschung nicht nehmen.


Vogelfutter selbst gemacht

Damit die Vögel auf unserem Außengelände auch im Winter Futter finden können, haben wir heute selbst Futter für die Vögel hergestellt.

Hier das Rezept falls es jemand für zu Hause nachmachen möchte:

Zutaten:

500g Margarine

1 Päckchen Haferflocken

etwas Sonnenblumenkerne oä.

Die Margarine im Topf erhitzen, bis sie flüssig wird, dann die Haferflocken unterheben

und ggf noch Sonnenblumenkerne dazu geben. Dann alles abkühlen lassen und im Vogelhäuschen verteilen. Die Vögel werden sich freuen...

 


Laternenwerkstatt

Auch in diesem Jahr hat wieder jedes Kind seine eigene Laterne hergestellt. Jeder einzelne ist stolz auf sein individuell gestaltetes Werk.


Eine Naturwerkstatt auf unserem Außengelände entsteht ...

In den vergangenen Wochen ist auf unserem Außengelände ein neues Projekt entstanden.

Unser Referent Dr. Richard Wagner hat uns mit viel Engagement durch dieses Bauprojekt geführt.

Angefangen haben wir damit tiefe Löcher zu buddeln, um dort Pfosten zu setzten. Von Beginn an waren immer viele Kinder im Einsatz und durften beim buddeln und einbetonieren helfen. So konnten sie erfahren, wie „echter Beton“ angemischt wird. Die Kinder trugen Sand, Betonpulver und Wasser zusammen, füllten dies abwechselnd in die Löcher und stampften alles fest. Vielen wurde jetzt bewusst, wie schwer ein Handwerker arbeiten muss 😊. Aber das Ergebnis sprach für sich. Schon nach wenigen Tagen standen alle Pfosten fest, doch das Projekt war noch lange nicht beendet.

Schon bald kam Richard mit gaaanz viel Holz angefahren, welches abgeladen, gesägt und geschliffen werden musste, um es dann als Zaun befestigen zu können.

Viele Arbeitsschritte, jedoch auch viele motovierte Kinder:

– Der Weg ist das Ziel –

Als das Grobe geschafft war, ging es an die Verschönerungsarbeiten. Der Zaun wurde mit viel Liebe und Freude gestrichen und Pflanzen wurden eingesetzt. Das Bild vervollständigte sich.

Wir haben viele schöne Stunden mit vielen motivierten Kindern an unserer Naturwerkstatt gearbeitet, bis sie dann in einer kleinen Einweihungsfeier festlich eröffnet wurde.

Nun haben die Kinder die Möglichkeit in unserer neuen Naturwerkstatt mit Naturmaterial und Baumaterial kreativ tätig zu werden.

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Förderverein, der uns bei diesem Projekt großzügig unterstützte!!!


Zucchini aus dem eigenen Garten

In unserem Hochbeet gab es in diesem Sommer eine reichliche Ernte. Unter anderem hat uns die Gärtnerei Wirges eine Zucchinipflanze geschenkt. Die Pflanze wurde immer größer und bekam immer wieder neue Blüten, aus denen dann große Zucchinis gewachsen sind. Nach der gemeinsamen Ernte mit den Kindern wurde in unserem Restaurant ein leckerer Zucchinikuchen gebacken. Die restlichen Gewächse hat unser Koch Rolf in einem Gemüsegulasch für das Mittagessen verwendet. Die Gewächse aus dem eigenen Garten schmecken immer noch am besten.


Skulpturenwand

Seit neustem kleben kleine lustige geheimnisvolle Wesen an unserer Magnetwand vor dem Atelier. Mit Steinaugen, Löffelbeinen, Rahmenbäuchen, Linealarmen … sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mit diesen vielfältigen Gebrauchsgegenständen machen die Kinder nun erste Erfahrungen mit der Gestaltung kunstvoller Skulpturen. Parallel dazu schauen wir uns skulpturelle Arbeiten verschiedener Künstler an und einige Kinder haben bereits versucht diese nachzuahmen.

Die Freude an Kunst und die Kreativität der Kinder erfährt so Inspiration und Förderung

 


...angeregt durch ein Buch der Künstlerin A. Stäglich bauen wir mittlerweile in der Atelier Werkstatt unsere eigenen kleinen Schrott Skulpturen aus allerlei Fundstücken ...


Lecker, lecker - frisch vom "Knetebäcker"

Selbstgemachte Knete, ein selbstgebauter Backofen, sowie Herd, Verkaufsstand, ein paar Pfannen usw. … regen derzeit im Atelier zum gemeinsamen Schaffen und Modellieren an.

Es gibt Pfannkuchen, Döner, Pizza, Brot und allerlei leckeres Bauwerk zum Verkauf.

 


Zeig mir dein Gesicht ...

Jedes Gesicht sieht anders aus - und das ist auch gut so. Auch unsere Mimik und Gestik verändert sich je nachdem, wie wir uns fühlen! Dieses Thema (Selbst- und Fremdwahrnehmung) haben wir im Atelier in einem kleinen Miniprojekt ausgelebt! Alles begann mit einem lustigen Puzzle indem die Kinder verschieden Augen, Nasen und Münder zusammenpuzzeln konnten, wie sie es wollten- der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Anschließend gaben die Kids den Gesichtern sehr kreative Namen! Immer mehr Kinder haben daran Gefallen gefunden. Schließlich kamen wir auf die Idee dieses Puzzle zu erweitern und eigene verschiedene Gesichter aufzumalen, die wir anschließend zu einzelnen Puzzleteilen zerschnitten haben (Augen, Nasen, Münder), um diese dann nach Lust und Laune immer wieder umzugestalten. Die Kinder entdeckten wie schnell sich die Mimik eines Gesichtes und somit auch die Stimmung verändert z.B. wenn die Mundwinkel nach oben oder unten zeigen, oder offene Augen gegen schlafende Augen ausgetauscht werden. Aber sehen sie selbst- die Bilder sprechen für sich 😊 ...: